Boom Pam

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Die geeignete Schublade für die Musik von Boom Pam zu finden, fällt schwer: Hot-Balkan-Surf-Rock mit einer ordentlichen Portion Augenzwinkern und jeder Menge Groove könnten ihren Sound umschreiben. Eine Mischung aus Tarantino und Kusturica. Ihre zwei Surfgitarren, ein Schlagzeug und eine Tuba sind ihr Markenzeichen. Ihr Sound ein ekstatischer Stilmix aus mediterraner Musik, Balkansounds, jüdischen Melodien und einer Portion Surf-Rock. Erst 2003 beginnt ihre Bandkarriere, heute sind sie bereits Kult.

Ihren Namen verdanken sie einem Hit des nach Israel eingewanderten griechischen Sängers Aris San, dessen Musik bis heute Inspiration für viele israelische Bands ist. Ende der 60er Jahre war das Stück „Boom Pam“ ein Hit und vereinte griechische Musik mit einer E-Gitarre. Im Sommer 2004 eroberte das Stück erneut die israelischen Hitparaden, gespielt von Boom Pam zusammen mit dem Rockstar und Kult-Gitarristen Berry Sakharof. Ihr Debüt erschien 2006 in Deutschland bei Essay Recordings. Seither haben sie sich mit ihrem schrägen Sound auch hierzulande in die Herzen der Musikfans gespielt. Im Mai erscheint das zweite Album der Tel Aviver Kultband. Wie das erste auch bei einem deutschen Label.
www.boompam.org

Konzerte

29. Mai, 21 Uhr, Gladhouse, Cottbus
30. Mai, 19 Uhr, Paulikloster, Brandenburg/ Havel
1. Juni, 16 Uhr, Kulturbrauerei, Berlin

© ILanDImpressum